Verlosung: Roman „Von tadellosem Ruf“ hat seine Gewinner (m/w/d) gefunden!

Romantik tut gut, besonders in schweren Zeiten. Daher verloste ich im Zeitraum vom 24.-26.03.2020 ein Exemplar meines Romans „Von tadellosem Ruf“, einer heiteren Liebesgeschichte aus der Zeit von Jane Austen.

Das waren die Teilnahmebedingungen: „Schreibt den Titel eures Lieblingsfilms, der im 18. Jhd. spielt, an meine Mailadresse.“

Eigentlich war es mein Plan, aus allen Einsendungen ein/e Gewinner/in auszulosen. Aber besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Alle, die mir ein Mail geschickt haben, bekommen ein Exemplar. Ich sende es euch per Post.

Vielen Dank für eure zahlreiche Teilnahme!

Eure

Anna M. Thane

Ich lese vor: Geschichten gegen den ‚Lagerkoller‘

Derzeit gibt es in vielen Regionen eine Ausgangsbeschränkung. Die Maßnahme ist sinnvoll, um insbesondere die Risikogruppen vor dem Corona-Virus zu schützen. Dennoch treffen die Einschränkungen unser Alltagsleben. Kinder und Eltern spüren dies besonders. So sind etwa Spielplätze derzeit gesperrt.

Um euch ein wenig Abwechslung, Unterhaltung und Erleichterung zu verschaffen, habe ich zwei meiner Kindergeschichten vertont.

„Die Reise nach Al Kalarabia“ ist eine Mut-mach-Geschichte für Kinder im Alter von 5 – 7 Jahren. Sie wurde in einem Wettbewerb für Gute-Nacht-Geschichten prämiert und in einem Buch des Weltbild-Verlags veröffentlicht. Außerdem erschien die Geschichte auf www.buecherwuermchen.de.

Die zweite Geschichte heißt „Fips im Zauberkäse“. Sie ist für Kinder im Alter von 4-6 Jahren. Auch sie erschien auf www.buecherwuermchen.de.

Erlebt mit mir das Abenteuer des kleinen Kamels Ben Abdul und seiner Karawane. Kommt mit auf die Reise nach Al Kalarabia (10:30 min):

Entdeckt, was es mit der Maus Fips und dem Zauberkäse auf sich hat (4:30 min):

„Projekt StadtLesen war ein voller Erfolg“

„Projekt StadtLesen war ein voller Erfolg“

Lesebegeisterte in Ottobrunn verbrachten inspirierende Tage bei „StadtLesen“. Das Lesefest verwandelte den Rathausplatz vom 24.-27.10.2019 in ein gemütliches Freiluft-Wohnzimmer. Sogar das Wetter spielte mit – nicht selbstverständlich für die herbstliche Jahreszeit. Zu Recht bewertet daher das Stadtmagazin „Mein Ottobrunn“ das Projekt StadtLesen als vollen Erfolg.

Den gesamten Bericht könnt ihr in der Online-Ausgabe des Magazins auf Seite 6 lesen: https://www.ottobrunn.de/fileadmin/Dateien/Mitteilungsblatt/MO_1119.pdf

Als vorlesende Autorin hatte ich viel Spaß. Nochmals herzlichen Dank an das tolle Orga-Team, das für einen reibungslosen Ablauf sorgte!

Für alle, die die Lesung von „Von tadellosem Ruf“ verpasst haben, stelle ich hier  einen Auszug zum Probelesen ein. Außerdem habe ich hier noch ein paar Bilder für euch: Mehr lesen

StadtLesen in Ottobrunn bezaubert mit tollem Programm

StadtLesen in Ottobrunn bezaubert mit tollem Programm

Viele schöne Plätze zum Lesen bietet derzeit „StadtLesen“ in Ottobrunn. Zahlreiche Ottobrunner*innen nutzen das sonnige Oktoberwetter, um das vielfältige Angebot an Büchern zu erkunden.

Das Eröffnungsprogramm am 24.10.2019 gestalteten Ottobrunner Autor*innen. Darunter sind große Namen zu finden, nämlich die bekannte Kinderbuchautorin und Liedermacherin Dorothée Kreusch-Jacob, Quint Buchholz, einer der führenden deutschen Illustratoren, und die Schriftstellerin und Journalistin Ruth Eder. Als Unbekannte ging an den Start: eine gewisse Anna M. Thane. Mehr lesen

Autorenglück!

Ein Künstler lebt nicht vom Brot allein – dieser alte Spruch ist nur allzu war. Jeder Künstler lebt von der Anerkennung. Nichts freut uns mehr als eine positive Kritik unseres Werks – schließlich wurde es mit viel Herzblut geschaffen.

Neulich als ich diese lieben Worte auf Twitter. Ich habe mich riesig darüber gefreut! Ganz herzlichen Dank dafür!

Nachgefragt: Eine Regency-Autorin im Interview

Woher bezieht eine moderne Autorin von Regency-Romanen eigentlich ihre Inspiration – rund 200 Jahre nach dem Ende dieser einzigartigen Zeit? Ella Larssen hat nachgefragt. In einem Interview für ihren Blog stellt sie mir einige spannende Fragen. Es geht um englische Verkehrsschilder, den Besuch historischer Bälle und Schulbücher, die sich miteinander unterhalten.

Das komplette Interview können Sie hier lesen: https://www.ellalarssen.com/anna-m-thane.html

Ella Larssens Blog bietet ein breites Spektrum für Leser und Autoren: einen Buchblog mit Rezensionen, eine Seite mit Interviews ausgewählter Autoren und Autorinnen sowie Leseproben zu Ellas eigenen Werken.

Schauen Sie doch mal bei ihr vorbei: https://www.ellalarssen.com/

Herzliche Grüße

Anna M. Thane

Ein Jahr mit „Von tadellosem Ruf“

Ein Jahr mit „Von tadellosem Ruf“

Ein Buch zu veröffentlichen stellt das Leben einigermaßen auf den Kopf. Zumindest habe ich mich keinen einzigen Tag gelangweilt, seitdem mir bei der Lieferung des Eigenexemplars das türkisblaue Cover meines Romans aus den Versandkarton entgegenstrahlte.

Nun sind Autoren eher introvertierte Menschen. Ich ahnte damals noch nicht, dass die kommenden Monate Interviews mit einem Stadtmagazin, der Firmenzeitung und mit Lese-Blogs mit sich bringen sollten. Geschweige denn, dass ich in einem Kostüm aus dem 18. Jahrhundert S-Bahn fahren würde, um rechtzeitig zu meiner eigenen Lesung zu gelangen. Und dass das Herz immer wieder aufgeregt klopft, wenn ich gebeten werde, eine Widmung in meinen Roman zu schreiben.

 

 

2018 war ein wundervolles Jahr, in dem ich zahlreiche Leserinnen und Leser kennenlernen durfte, liebes Feedback erhielt und von vielen Menschen die Chance bekam, mein Buch und mich zu präsentieren.
Daher bedanke ich mich bei ihnen allen für ihre Offenheit, ihr Vertrauen, ihren Einsatz und ihre Begeisterung. Vielen Dank auch für die Rezensionen, die Mails, die Briefe und die Aufnahme in die sozialen Netzwerke. Nicht zuletzt herzlichen Dank an alle Käuferinnen und Käufer.  Sie haben dazu beigetragen, dass bereits über 1300 Exemplare des Romans verkauft wurden.

„Von tadellosem Ruf“ ist wahrhaft unter einem glücklichen Stern geboren worden. Einen so guten Stern wünsche ich euch und euren kreativen Projekten für das kommende Jahr!

Herzlichst

Eure Anna M. Thane

Glückliche Lese-Momente: „Ladies, Schmuggler und der Glanz des Ballsaals“

Premiere für „Ladies, Schmuggler und der Glanz des Ballsaals“: Im Januar hielt ich meine erste Autorenlesung. Gastgeber war die charmante Stadtbücherei Nidderau. Die Bibliothek befindet sich in einem fast 500 Jahre alten Gebäude, dicke Mauern und Wendeltreppe inklusive. In einer solchen Atmosphäre lässt es sich hervorragend schmökern.

Für „Ladies, Schmuggler und der Glanz des Ballsaals“ hatte das engagierte und sympathische Bücherei-Team die Buchregale im Erdgeschoss zur Seite geschoben und Platz für Stuhlreihen, Leinwand und auch einen Beamer geschaffen. Es ging nämlich nicht nur um den Roman „Von tadellosem Ruf“, sondern auch um Informationen aus der Zeit um 1800: Wie sah das Leben einer jungen Dame von Stand aus? Was war damals Mode damals ? Was tanzte man auf einen Ball? Und wie war das eigentlich mit den Schmugglern? Mehr lesen

„Von tadellosem Ruf“ im Stadtmagazin „Mein Ottobrunn“!

Ich bin dankbar, dass das Stadtmagazin „Mein Ottobrunn“ mir die Chance gegeben hat, meinen Roman vorzustellen. In der sehr gelungenen November-Ausgabe 2017 ist der Beitrag thematisch gut aufgehoben: Das Magazin ist randvoll gepackt mit Berichten über die lebhafte Ottobrunner Kunst- und Kultur-Szene.

Den Artikel über den Roman „Von tadellosem Ruf“ können Sie auf
Seite 23 der Online-Ausgabe für November 2017 lesen: https://www.ottobrunn.de/default.aspx?ID=cfd85857-46d2-430d-8b12-6ad4baf1a879