Die besten Tipps, um das Layout für ein Buch zu erstellen (Teil 1)

In diesem Beitrag:

  • Der Praxistest: Welche Schrift?
  • Easy Clicks: Die Formatvorlage
  • Wie kommt die Seitenzahl 1 auf die Seite 7?

Wenn ein Autor das Wort „Ende“ unter den Roman getippt hat, ist die Arbeit noch lange nicht fertig. Viele Autoren veröffentlichen heute im Selfpublishing oder ähnlichen Publikationsverfahren, um ihren Lesern ihr Werk preiswert anbieten zu können. Also heißt es nun: Korrektur lesen, ein Cover entwerfen und – ein Layout für den Text erstellen. Letzteres ist beim erstem Mal nicht trivial, aber wer in Word arbeitet, kann dank einiger praktischen Funktion rasch zu einem ansprechenden Ergebnis kommen. In diesem Beitrag habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.

Der Praxistest: Welche Schrift?

Mehr lesen

Ein Cover für einen Roman: Wie aus weniger wirklich mehr wird!

Ein Roman braucht eine gute Geschichte, klar. Er braucht aber auch ein gutes Buchcover. Schließlich ist es das Cover, das den Leser anspricht und ihn nach dem Buch greifen lässt.

Die Veröffentlichung meiner historischen Liebeskomödie „Von tadellosem Ruf“ steht kurz bevor. Nun muss dringend ein Buchcover her. Ich hatte mir dazu Folgendes überlegt:

  • Es soll auf die Zeit, in der Roman spielt, hinweisen
  • Es soll eine Geschichte erzählen
  • Es soll freundlich und heiter wirken
  • Es soll das Genre „Liebesroman“ verdeutlichen
  • Es soll den Titel „Von tadellosem Ruf“ konterkarikieren, denn im Roman wird sich herausstellen, dass keiner der Charaktere makellos ist

Mit Elan stürzte ich mich auf die Aufgabe, ein Cover zu entwerfen. Von Anfang an war klar, dass ich mit Silhouetten arbeiten möchte, denn diese sind elegant, können so arrangiert werden, dass sie eine Geschichte erzählen, und sie sind typisch für das 18. Jahrhundert. Mehr lesen

Meine Recherchedatenbank für historische Romane – ein Einblick

In diesem Beitrag:
•    Der elektronische Zettelkasten – vier Beispiele für Recherchedatenbanken
•    So organisiere ich meine Recherchedatenbank für historische Fakten
•    Kategorien bilden (oder: Warum Schokolade wichtig ist)

Autoren historischer Romane benötigen Zugang zu einem großen historischen Fachwissen, egal ob ihre Geschichten im Mittelalter spielen oder in der Zeit von Jane Austen. Die Informationen, die ich für meinen Roman benötige, habe ich auf Karteikarten zusammengefasst und in einer Art elektronischem Zettelkasten gespeichert. Ich lade Sie zu einer Führung durch meine Recherchedatenbank ein. Mehr lesen