Wo ich jetzt gern wäre: Die 5 schönsten Gärten

Briten sind Garten-Menschen. Auch dem kargsten Felsen ringen sie gärtnerische Paradiese ab, und mit pfiffigen Ideen trotzen sie Wind und Wetter.
Traumgärten finden sich in Großbritannien in großer Zahl. Doch welche lohnen den Besuch, wenn man als Tourist nur wenig Zeit hat?

Ich habe für Sie 5 zauberhafte Gärten zusammengestellt.
Weiterlesen

Fotomomente: Ein glanzvoller Ball

Zeitreise ins England des frühen 19. Jahrhunderts: Die Orangerie des Ansbacher Schlosses wird zum prachtvollen Ballsall. Zu den Klängen von Geige, Klavier, Flöte und Cello tanzen über 100 Teilnehmer in historischen Kostümen. Es ist ein rauschendes Fest für Menschen, die die Zeit der Autorin Jane Austen zu schätzen wissen. Für einen Abend tauchen sie in eine vergangene Welt ein. Sie erleben eine rauschende Ballnacht wie vor 200 Jahren. Weiterlesen

Der Rebell von Bamburgh Castle

BC frontAufstand in Nordengland! Es geht gegen den herrschenden König George I., und für James III. vom Hause Stuart. Am 9. November 1715 marschieren Rebellen in der nordenglischen Stadt Preston ein. Ihr General ist Thomas Forster von Bamburgh Castle, 35 Jahre alt. Er neigt zur Korpulenz, hat eine große Nase und hängende Schultern. Militärische Erfahrung: Keine. Die Truppen König Georges haben leichtes Spiel mit den Rebellen. Thomas ergibt sich am 14. November. Er und 1.468 weitere Rebellen werden als Gefangene nach London gebracht. Ihnen droht die Todesstrafe.

Thomas‘ Schwester Dorothy (29) ist schockiert, als sie von der Verhaftung ihres Bruders erfährt. Aber sie ist eine Dame, mit der man rechnen muss. Weiterlesen

Die perfekte Stunde: 6 Gründe, an einem historischen Ball teilzunehmen

01Musik erfüllt den Ballsaal. Das englische Kammerorchester The Pemberley Players spielt auf. Rund 100 Ballbesucher in historischen Kostümen ziehen in den eleganten Formationen einer Polonaise durch den Saal, lächeln und grüßen einander mit einem Kopfnicken. Das ist der Auftakt zu einer rauschenden Ballnacht im Stil der Regency-Zeit (1811-1820). Wir befinden uns auf dem Großen Jane-Austen-Ball.

Weiterlesen

Fotomomente: Drachenland

Ein früher Globus aus dem Jahr 1510 warnte: Hic sunt dracones – Hier gibt es Drachen! Das war ein Hinweis auf unbekanntes Terrain, in dem Gefahren lauern konnten.

Die Briten kennen unzählige Vorkommnisse mit Drachen im wohlbekannten, eigenen Land. Über 40 Legenden erzählen vom Kampf gegen das Ungeheuer. Die berühmteste ist die des römischen Offiziers George, der im 3. Jahrhundert im kleinen Ort Uffington einen gefährlichen Drachen erschlug. George wurde der Schutzheilige Englands, der Drache zum Symbol der Macht.

Schauen Sie mal, wo sich heute überall Drachen finden lassen. Weiterlesen

7 unvergleichliche Objekte: Eine Hommage an Robert Adam

Der junge Mann aus Schottland stammt aus der Mittelschicht, ist nur der zweitgeborene Sohn, und er hat die Universität vorzeitig verlassen. Trotzdem wählt ihn der Ehrenwerte Charles Hope, Bruder eines Earls, als Begleiter für seine Grand Tour durch Europa aus. Denn Robert Adam (03.07.1728 – 03.03.1792) besitzt Genie und Ehrgeiz, versteht es, sich in adeligen Kreisen sicher zu bewegen, und er verfügt über ein gesundes Vermögen von 900 Pfund im Jahr. Dank seiner praktischen Erfahrungen, die Robert im Architekturbüro seiner Familie gewonnen hat, kann er Charles zur Bauweise der Kirchen und Schlösser, die sie unterwegs sehen werden, bestens beraten.
Robert Adam, gerade 26 Jahre alt, erwartet für sich selbst viel von der Studienreise. Doch nicht einmal er ahnt, dass die Zeit auf dem Kontinent den Grundstein für seine beispiellose Karriere als erfolgreichster Architekt seiner Zeit legen wird.

2017 jährt sich der Todestag des berühmten schottischen Architekten Robert Adam zum 225. Mal. Daher widmet sich dieser Beitrag seinem aufsehenerregenden neoklassizistischen Stil. Ich habe einige Fotos von Adams Werken zusammengestellt, von kunstvollen Deckenverzierungen bis hin zu Kaminen, die zu schön erscheinen, um in ihnen ein Feuer zu entzünden. Entdecken und genießen Sie die Ästhetik einer einzigartigen Zeit. Weiterlesen

Fotomomente: Im Narzissenwald

Gut verborgen im Süden Schottlands liegt ein Kleinod des Frühlings: Ein Narzissenwald.

Die Briten lieben ihre Gärten und Parks. Fast das ganze Jahr über prangen Farben, schäumt das Blütenmeer. Doch ein Wäldchen voller Narzissen ist selbst in Großbritannien selten. Umso mehr bezaubert das frühe Morgenlicht in den leuchtenden, zarten Glocken.
Genießen Sie eine kleine Auswahl von Bildern wie aus einem magischen, lang verlorenen Frühlingsreich. Weiterlesen

Technisches Spielzeug um 1800: Der „Spionage-Fächer”

Fächer waren mehr als Accessoires: Eine Lady konnte mit ihnen flirten, ihre erhitzten Wangen kühlen oder eine Gefühlregung dahinter verbergen. Im späten 18. Jahrhundert erweiterten sich die Funktionen eines Fächers um einen erstaunlichen Aspekt: ein Fernglas, d.h. die Möglichkeit, eine Personen oder die Umgebung unauffällig zu beobachten. Ich entdeckte einige dieser spannenden Exemplare bei einem Besuch des Fächermuseums (Museum of the Fan) in Greenwich, England.

Um 1800 gab es sowohl eine High-End-Version als auch ein Einstiegsmodell des „Spionage-Fächers“. Weiterlesen